10.05.2021

Corona-Virus Update 10.5.2021

Weitere Maßnahmen zur aktuellen Corona-Lage

Aufgrund der weiterhin kritischen Lage in Bezug auf das Corona-Virus, hat die JuBa Genossenschaft weiterhin die Belegschaft in zwei Gruppen eingeteilt. Die zwei Arbeitsgruppen sind mit verschiedenen Farben zugeordnet und dürfen jeweils nur bestimmte, Ihnen zugewiesene Räume betreten. Einzelbüros dürfen generell nur von einer Person betreten werden. Selbstverständlich ist das Tragen der Masken im gesamten Gebäude Pflicht, außer am eigenen Arbeitsplatz.

Die JuBa Genossenschaft hat sich mit MVZ Medical Care GmbH kurzgeschlossen und diese bieten eine wöchentliche Testung auf Covid 19 für die Belegschaft der JuBa Genossenschaft an. Der Betrieb lässt sich jeden Donnerstag testen, da uns die Sicherheit sehr am Herzen liegt.

Das Verwaltungsgebäude wird täglich gereinigt und desinfiziert. Auch das Einbahnstraßensystem in der JuBa Verwaltung bleibt weiterhin bestehen. Beide Arbeitsgruppen sind im Verwaltungsgebäude vor Ort, jedoch hat die Belegschaft an gewissen Tagen die Möglichkeit, Home Office zu beanspruchen, um die Mitarbeiteranzahl in der Verwaltung geringer zu halten.

 

ALLGEMEINE INFORMATIONEN:

Ab 7-Tagen-Insidenz von 100 an drei aufeinanderfolgenden Tagen:

Es sind ein Haushalt plus eine Person (Kinder bis einschließlich 14 Jahre zählen nicht mit) erlaubt.

Die Ausgangsbeschränkung gilt von 22 Uhr bis 5Uhr, jedoch ist Sport alleine bis 24 Uhr erlaubt.

An den Arbeitsplätzen gilt die Pflicht zum Home Office, wo möglich; mindestens zwei Testangebote müssen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern gemacht werden

An den Schulen müssen zwei Tests pro Woche bei Wechselunterricht stattfinden.

Inzidenz bis 165 an drei aufeinanderfolgenden Tagen: Wechselunterricht in allen Klassen

bei Inzidenz über 165 an drei aufeinanderfolgenden Tagen: Wechselunterricht in Abschlussklassen und Förderschulen, Distanzunterricht mit Notbetreuung (Notbetreuung für Klasse 1-6)

Kitas: Inzidenz bis 165 an drei aufeinanderfolgenden Tagen: Geht der Appell an die Eltern, ihre Kinder (wenn möglich )zu Hause zu betreuen.

Inzidenz ab 165 an drei aufeinanderfolgenden Tagen: Notbetreuung.Wenn die zuständigen Kita-Träger sich entschließen, Kinder regelmäßig vor dem Kita-Besuch zu testen, übernimmt das Land die Hälfte der Kosten für die Schnelltests.

Geschäfte des erweiterten täglichen Bedarfs: Hat geöffnet für einen Kunden pro 20 qm (bei Verkaufsfläche bis 800 qm) bzw. pro 40 qm (bei über 800 qm), Zutritt nur mit Maske.

allen anderen Geschäften (bis Inzidenz 150): Click & Meet mit Test und Maske (ein Kunde pro 40 qm), bei Inzidenz darüber: nur Click & Collect

Gastronomie: Nur Abholung bis 22 Uhr oder Lieferdienst

Körpernahe Dienstleistungen: Es sind nur medizinische, therapeutische, pflegerische oder seelsorgerische Dienstleistungen sowie Friseure und Fußpflege (mit FFP2-Maske, Friseur und Fußpflege zusätzlich mit Test) erlaubt

Freizeit: Gastronomie und Hotellerie, Freizeit- und Kultureinrichtungen sind geschlossen. Ausnahmen: Außenbereiche von zoologischen und botanischen Gärten (Besuch nur mit Test).

Sport: Im Freien Individualsport mit max. 2 Personen oder eigenem Haushalt, kontaktloser Gruppensport für 5 Kinder bis 14 Jahre

ÖPNV: An Haltestellen sowie in Bussen und Bahnen muss eine FFP2-Maske getragen werden, OP-Masken sind nicht mehr ausreichend.

 

Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Gesundheit!

Ihre JuBa Genossenschaft

Zum vorherigen Corona-Update

JuBa – Ihr Zuhause

 

Die JuBa Genossenschaft ist eine der größeren ehemals gemeinnützigen Wohnungsbaugenossenschaften im Rhein-Main-Gebiet. Unser Ziel ist es nicht nur, Menschen mit Wohnraum zu versorgen, wir wollen den Menschen in unserer JuBa ein wirkliches Zuhause bieten.

Wohnungsbaugenossenschaft
der Justizangehörigen Frankfurt am Main e. G.
Homburger Landstraße 123, D-60435 Frankfurt am Main
Telefon (069) 61 09 24 - 0, Telefax (069) 61 09 24 - 25